Waehltverablog


Lengsfeld gewinnt ihren Wahlkreis knapp mit fast 2% Vorsprung

Posted in 1 von waehltvera - 16. September 2009

Meinungsumfragen finden immer in einem begrenzten Zeitfenster statt, also 1-2 Tage. Danach ist das Ergebnis nicht mehr aussagefähig. Man kann und soll jetzt noch weiter abstimmen, aber das Ergebnis wird natürlich durch Nachzügler verfälscht, die im vollen Bewusstsein des Zwischenstandes abstimmen werden.

Wir kommentieren das Ergebnis:

Nach 1 Tag ist die allgemein zugängliche Internet-Umfrage mit folgendem Stand registriert:

Vera Lengsfeld von der CDU gewinnt mit immerhin 2 % Vorsprung. Freiheit, Selbstverantwortung, Respekt – offenbar wollen die Wähler ihres Wahlkreises genau das. CDU beweist durch den Gewinn dieser Abstimmung auch ein hohes Maß an Internet-Affinität.

Großbürgerlich-altkonservativer Kandidat der Grünen, reicher Villenbewohner aus Tiergarten (er will getrenntes Lernen von Anfang an – deshalb evangelische Privatschule an den Marheinekeplatz) behauptet sich achtbar auf zweitem Platz. Der autoritäre Senior wollte die Linksautonomen in Friedrichshain-Kreuzberg halten und päppeln, damit sie ihn nicht im reichen  Westberlin behelligen. „Zündet bei uns in Tiergarten bitte keine Autos an!“ Fehlschlag. Sie werden ihn auch noch einholen. Sie lassen sich nicht schurigeln.

Kandidatin der reaktionären Linken („zurück zum demokratischen Sozialismus“) erstaunlich stark auf Platz 3, knapp hinter dem altkonservativen Kandidaten der Grünen.

Weit abgeschlagen: der treudeutsch-staatsgläubige Kandidat der SPD. Die geballte Faust hat nicht gezogen.

Überraschend: Der Kandidat der DKP liegt gleichauf mit dem der SPD. Vermutlich hat die Werbung des wohlhabenden Kandidaten der Grünen, in denen er Karl Marx und den begeistert-bekennenden Mörder Che Guevara als Vorbilder verherrlichte, Wasser auf die Mühlen der ewiggestrigen Kommunisten gespült.

Soweit der Stand heute um 10:09 Uhr. Man sieht: Die Wähler entscheiden anders, als die bürgerliche Presse von taz über Junge Welt bis Tagesspiegel es meint vorhersagen zu sollen.

Vera Lengsfeld (CDU) 27,03%
Hans-Christian Ströbele (Grüne) 25,95%
Halina Wawzyniak (LINKE) 24,86%
Rolf Meier (DKP) 7,57%
Björn Böhning (SPD) 7,57%
Thomas Feldhaus 2,16%
Hauke Stiewe 2,16%
Georg Nägle – Cosmic 1,08%
Markus Löning (FDP) 1,08%
Ralph Naumann 0,54%
Christian Steup (NPD) 0,00 %

3 Antworten to 'Lengsfeld gewinnt ihren Wahlkreis knapp mit fast 2% Vorsprung'

Subscribe to comments with RSS oder TrackBack to 'Lengsfeld gewinnt ihren Wahlkreis knapp mit fast 2% Vorsprung'.

  1. hans said,

    Offensichtlich hat sich ihre Einschätzung überholt und der „großbürgerlich-konservative“ grüne Kandidat ist dynamisch an ihnen vorbeigezogen.
    Na ja aber träumen wird ja wohl noch erlaubt sein.

  2. waehltvera said,

    Zustimmung, Hans! Der Großbürger hat seine treuen Scharen gut im Griff. Das zeigt ein Blick auf sein Plakat. Sie folgen ihm überallhin. Auch in eine wüste abfallübersäte Landschaft.

  3. hans said,

    Nun ja – ich würe eher sagen, hier stellt sich jemand mit ganz offensichtlicher Unterstützung der Wähler den kommenden Problemen
    – anstatt sie zu leugnen, wie sie die menschliche Verantwortung am Klimawandel.


Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: