Waehltverablog


Wenig kreative Podiumsdiskussion bei der Morgenpost

Posted in 1 von waehltvera - 26. August 2009

Die Morgenpost hatte geladen und alle Direktkandidaten von Friedrichshain-Kreuzberg kamen in die chice Spreebar in der Stralauer Allee. Wir hatten noch viel Zeit, das sonnige Spreeufer auf dem ehemaligen Todesstreifen zu genießen, denn Ströbele kam wie immer zu spät. Auftritt Maestro und nach einem Foto-Shooting konnte es losgehen. Thema der Diskussion sollte  die „Kreativen“ in Friedrichshain-Kreuzberg sein. Was vermutlich nicht in der Mopo stehen wird, lest ihr hier.  Aus aller Welt strömen die „Kreativen“nach Berlin. Hier ist es im Vergleich mit anderen Großstädten  billig. Was erwartet die Kresativen in Friedrichshain-Kreuzberg? Nehmen wir das Künstlerhaus Bethanien, aus dem die Künstler, die es weltberühmt gemacht haben, durch unerfüllbare Forderungen des Bezirksamtes  gerade verdrängt worden sind. Die „Kreativen“ im Südflügel, sprich die Besetzer, die nach Art des Raubtierkapitalismus  nicht nur das Gebäude, sondern auch Strom,Heizung, Wasser, kostenlos beanspruchen, haben das denkmalsgeschützte Haus mit allerlei Schmierereien verziert, deren witzigste sicherlich „Ströbele raus aus Deutschland“ ist. Wobei den Kreativen im Schaffensrausch entfallen sein dürfte, dass ihnen ihr Anwalt aus dem Ausland kaum noch pro bono zu Hilfe kommen kann. Andere Kreative haben mitten in Kreuzberg auf der Admiralbrücke einen Berliner  Ballermann installiert. Da die Kreuzberger Nächte mindestens ebenso lang sind, wie auf Mallorcas berüchtigster Amüsiermeile, bringen sie die Anwohner um den Schlaf und teilweise um ihre Wohnungen, denn wer kann, zieht um.

An dieser Stelle wurde ich vom Moderator unterbrochen, wir seien keine Diskussionsrunde der BVV, kommunalpolitische Probleme wären uninteressant. Ich konnte gerade noch kontern, es seien aber Probleme, die so auf den Nägeln brennen, dass sie selbst Bundestagskandidaten mit Bitte um Abhilfe vorgetragen würden, da wurde mit fürs Erste das Wort entzogen. Wie es weiter ging, erfahrt ihr demnächst auf diesem Blog.

Advertisements

3 Antworten to 'Wenig kreative Podiumsdiskussion bei der Morgenpost'

Subscribe to comments with RSS oder TrackBack to 'Wenig kreative Podiumsdiskussion bei der Morgenpost'.

  1. Speedy said,

    Guten Tag Frau Lengfeld

    Ich verfolge aufmerksam den Wahlkampf der CDU und ihren. Ok sie haben mit einem zweifelhaften Plakat auf sich aufmerksam gemacht.
    Was nun Frau Lengsfeld? Wo sind Ihre politischen Aussagen?
    Die CDU hat ein bemerkenswertes Regierungsprogramm vorgelegt. Was sagen sie zur Staatsverschuldung, was sagen sie zur Finanzierung von Steuersenkungen, was sagen sie zur Armut im Ortsteil Kreuzberg, wie wollen sie hier neue Arbeitsplätze schaffen, wie wollen sie hier die verfehlte Integrationspolitik neu anpacken. Das sind einige Fragen die den Menschen untern den Nägeln brennen! Sie kommen mir manchmal vor als wenn sie vor 20 Jahren stehen geblieben sind. Klar soll man niemals vergessen das die DDR ein Unrechtsstaat war. Nun aber nach 20 jahren müssen sie, wenn sie gewählt werden wolllen, die Fragen der Zukunft beantworten die da wären Klima – Energie – Arbeit soziale Sicherungssysteme um nur einige zu nennen.

    in diesem Sinne haben auch sie die Kraft!

  2. Bernd Karbuweit said,

    Sehr geehrte Frau Lengsfeld,

    da Sie anscheinend nicht genau über das Geschehen in dem Bezirk informiert sind, den sie im Bundestag vertreten wollen, weise ich Sie darauf hin, dass die Bewohner des Südflügels des Bethanien Mietverträge haben. Es handelt sich demnach um Mieter, nicht um „Besetzer“. Vielleicht berücksichtigen Sie diese Tatsache, wenn Sie sich zukünftig über Lebensentwürfe auslassen, die Ihnen suspekt erscheinen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Bernd Karbuweit

  3. Antikapitalist said,

    Herrlich ironisch, Fr. Lengsfeld. Selten so viel gelacht!

    Nicht weil Sie so besonders lustig sind, nein, weil ihre Beiträge den Frust ihrer Partei präsentieren!

    Einen schönen Abend noch


Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: