Waehltverablog


Nachtrag vom Fest der Lesben und Schwulen im Volkspark Friedrichshain

Posted in 1 von waehltvera - 17. August 2009

Das Medieninteresse an unserem Plakat ist ungebrochen und lässt mir wenig Zeit für Anderes. Aber über einen schönen Termin möchte ich doch noch berichten:das Fest der Lesben und Schwulen im Volkspark Friedrichshain am Sonnabend.Ich war ein paar schöne Stunden am Stand der LSU, Lesben und Schwule in der Union, zu Gast. Viele bekannte Gesichter. Einige kannte ich von der Christopher-Street-Day- Parade, über die ich auf diesem Blog berichtet habe. andere hatte ich tags zuvor in der Gedenkstätte Hohenschönhausen getroffen, wo sich die Mitglieder der LSU über das Stasigefängnis und speziell über die Haftbedingungen für Schwule informiert hatten. Ein Termin mit meinem Haftkameraden Mario Röllig und mir.

Der LSU- Stand stieß auf reges Interesse, das sich noch verstärkte, als unser Plakat dort hing.Es wurde fleißig abgelichtet, mit  mir und ohne mich.Nur einmal gab es einen unangenehmen Zwischenfall. Just als sich ein Kamerateam näherte, inszenierten eine 68er Genossin und ihr Sohn eine kleine Randale mit unflätigen Beschimpfungen und einer gekreischten Drohung, dass man mich erschießen sollte. Das war dem Kamerateam zu blöd und sie traten den Rückzug an. So ein Pech aber auch, da hatten sich die beiden ganz umsonst ins Zeug gelegt. Sie kamen nicht ins Fernsehen.Kurz darauf kamen sie noch mal wieder, um uns eine Unterschriftenliste vom Stand der SPD-Schwulen unter die Nase zu halten. Wir sollten gefälligst zu den Äußerungen eines CSU-Politikers Stellung beziehen. No way ! Wer uns mit Todesdrohungen kommt, selbst wenn sie dem Alkoholpegel geschuldet sein sollten, bekommt von uns keine „Stellungnahmen“.

Björn Böhning war  am SPD-Stand und sah sehr genervt aus. Warum eigentlich, an so einem schönen Tag? Immerzu gegen den politischen Gegner giften zu müssen, ist offenbar anstrengend. Ach ja, Christian Ströbele verteilte grüne Luftballons“Erststimme Ströbele“. Er trug ein lila Hemd ohne  Che -Guevara-Schal . Weil er wußte, dass sein Idol Konzentrationslager für Homosexuelle gefordert hat und ständig von den „Schwuchteln“ sprach, die gefälligst abhauen sollten? Nein, Che, der fleißige Mörder wäre gewiss kein passender Begleiter auf diesem Fest gewesen. Man muss leider befürchten, dass es lediglich der Hitze geschuldet war, dass Ströbele auf den Schal verzichtete. Wir werden ihn bei der nächsten Gelegenheit fragen, was er uns eigentlich sagen will, wenn er , wie auf seinem Wahlkomik mit Che auf die Barrikaden geht.

Advertisements

3 Antworten to 'Nachtrag vom Fest der Lesben und Schwulen im Volkspark Friedrichshain'

Subscribe to comments with RSS oder TrackBack to 'Nachtrag vom Fest der Lesben und Schwulen im Volkspark Friedrichshain'.

  1. Anne said,

    Zur Plakataktion, die ich begrüsse, eine neue Glosse der feministischen Sprachforscherin, Autorin, Linguistin Luise F. Pusch `Pretty Impressive` und viele zustimmende Kommentare in den Blogeinträgen.
    Viele Grüsse

    http://www.fembio.org:80/biographie.php/frau/blog

  2. cathrin said,

    ach ja wie schön und so beschwingt inhaltsleer.
    und die cdu ist ja auch vorreiter in sachen homosexuellen politik.
    eine bekannte meint dazu immer – und die erde ist eine scheibe.

    vielleicht sollte sich frau lengsfeld mal dazu äu0ßern wie es um gleiche rechte für lesben und schwule kommen soll.
    und vor allem was die cdu denn tun will – anstatt die leute zu diffamieren, die sich aktiv dafür einsetzen.

    ach ja und die transen hat sie gar nicht erst wahrgenommen.
    ich wünsche frau lengsfeld nachz dem 27.9. viel zeit für ihre inhaltsleere polemik

    cathrin


  3. Was ist das denn für ein Text?

    Was ist ein Ché-Guevara-Schal? Was sagen Sie da über die 68er?

    Ich fand ihre Aktion mit dem Plakat bisher eigentlich ganz lustig. Aber was sie hier für Töne ablassen – ich sag mal so: Beim Thema Menschenverachtung und Vorurteile sollten Sie erstmal vor ihrer eigenen Tür kehren.


Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: