Waehltverablog


Das weiß doch jeder Rentner: Steinbrück hat recht!

Posted in Allgemein von waehltvera - 13. Juli 2009

Herrliche Zeiten – der echte Wahlkampf beginnt ja erst etwa zwei Wochen vor der Bundestagswahl am 27.09.2009,  deshalb ist jetzt reichlich Zeit, noch einmal das Thema “Rentengarantie” zu besprechen.  In Zeiten fallender Einkommen müssen auch die Renten fallen dürfen – das gilt natürlich insbesondere für Zeiten der Rezession. Finanzminister Steinbrück trat nun ebenfalls gestern hervor und sprach sich  gegen die von ihm mitbeschlossene Rentengarantie aus. Steinbrück ist ein guter, ein mutiger Mann! Sollte man seinetwegen in Friedrichshain-Kreuzberg und Prenzlauer Berg Ost SPD wählen? Bevor ihr das überlegt – haltet inne und lest: Was sagt unser Wahlkreiskandidat Björn Böhning im heutigen Handelsblatt dazu?

Rente wird zur Zerreißprobe für die SPD – Politik – Deutschland – Handelsblatt.com
Die SPD-Linke hält die von Steinbrück angezettelte Generationendebatte für falsch. “Die Rentengarantie ist richtig, um wieder Vertrauen in die gesetzliche Rentenversicherung aufzubauen”, sagte ihr Sprecher Björn Böhning am Sonntag im Gespräch mit Handelsblatt.com. “Hierbei handelt es sich nicht um einen Generationenkonflikt, sondern um eine solidarische Maßnahme, die auch künftigen Rentengenerationen zugute kommen wird.“

Na bitte! So wird endlich ein Schuh draus!  Böhning stellt also indirekt fest, dass das Vertrauen in die gesetzliche Rentenversicherung verloren sei. Denn andernfalls brauchte man das Vertrauen nicht wieder aufzubauen. Aha. Die Leute glauben den Beteuerungen also nicht mehr, die da lauteten: “Eines ist sicher. Die Rente.” Richtig ist: Man hat die staatliche Rente leider zu unrecht systematisch kaputtgeredet. Das hat Böhning scharfsinnig erkannt. Und das geschwundene Vertrauen  wurde nun zusätzlich durch die Rentengarantie erschüttert. Wie denn das? Vertrauen erschüttert durch eine Garantie?

Freunde, Blogger, Folgendes ist Fakt:  Die Leute sind nicht blöd. Das staatliche Versprechen, die Renten dürften nie sinken, wird natürlich von den etwa 20 Millionen Rentnern als listiges Täuschungsmanöver durchschaut. Jeder, der über 63 (oder 67?) ist, hat Zeiten erlebt, in denen es nicht ständig nach oben ging. Ein staatliches Renten-Absenkungsverbot ist ein ungedeckter Scheck, der unseren Enkeln vor den Augen zerrissen wird. Das weiß doch jeder Rentner! Rentner haben den Blick auf Nachhaltigkeit. Sie wollen nicht beschummelt werden. Sie wollen sich einbringen, sie wollen ihren Erfahrungsschatz weitergeben. Auch mit dem Wahlzettel. Dafür verzichten sie auch einmal auf ein paar Euro. Die Rentner wollen Klartext. Deshalb meine herzliche Bitte an die Rentnerinnen und Rentner  in meinem Stimmbezirk: Unterstützen Sie in dieser einen, einzigen Frage Herrn Finanzminister Steinbrück! Er ist ein guter Mann!

Advertisements

3 Antworten to 'Das weiß doch jeder Rentner: Steinbrück hat recht!'

Subscribe to comments with RSS oder TrackBack to 'Das weiß doch jeder Rentner: Steinbrück hat recht!'.

  1. Steffen Ludwig said,

    Geehrte Frau Lengsfeld,

    aus Ihrem Beitrag werde ich nicht schlau. Sie attestieren Björn Böhning Scharfsinnigkeit und stellen, wie er fest, dass das Vertrauen in die Rente verloren ging.
    Sie schreiben, dass auch die Renten mal fallen müssen. In meiner Generation, hatten die Männer, die die große Wirtschaft gelenkt haben, noch Anstand! Heute verzocken 24-Jährige BWLer ganze Unternehmen, zu ihrem Eigennutz, da ist nichts mehr mit Verantwortung für das Gemeinwohl oder um es mit den Worten einer Christlichen Partei zu sagen: Die christliche Nächstenliebe wurde der Gesellschaft gekündigt.
    Sie schießen gegen diesen jungen Mann, der sich für meine Generation einsetzt. Herr Böhning hat doch nicht gesagt „erhöht die Renten“, das würden wir doch auch gar nicht gut finden Frau Lengsfeld.
    Ich wähle sicherlich weiterhin mit meiner Parteienstimme CDU, aber für meine Kandidatenstimme müssen Sie mich bitte noch überzeugen.

    Herzliche Grüße


  2. Sehr geehrter Herr Ludwig,

    diesen launischen Beitrag hatte ich, ein Vera-Lengsfeld-Unterstützer, ohne viel Federlesens in das Blog gesetzt. Ich übernehme dafür auch die Verantwortung. Ich stimme Ihnen zu, dass schrankenloser Eigennutz sowohl für einzelne Unternehmen wie auch für unseren Staat in den letzten Jahren viel Unheil angerichtet hat. Sie spielen wahrscheinlich auf Fälle wie die AIG an, wo 182 Milliarden Staatshilfe an ein Unternehmen gezahlt wurden, das nur 6,6 Milliarden wert ist – zu Lasten der Steuerzahler und ihrer Kinder. Hier hat also wie in vielen anderen Fällen Egoismus von Managern, Blindheit der (un-?)verantwortlichen Politiker und mangelnde fachliche Aufsicht ganze Volkswirtschaften hart an den Rand des Abgrunds geführt.

    Verantwortung ist ein Kernbegriff der Christdemokratie. Jede und jeder sollte von Kindheit an erfahren, wie wichtig Verantwortung für die anderen ist. Freiheit ohne die Übernahme von Verantwortung kann nicht gelingen. Freiheit ohne strenge Begrenzung der Übermacht einzelner Lenker wie etwa der von Ihnen beispielhaft genannten „BWLer“ endet in Unfreiheit ganzer Volkswirtschaften. Das erleben wir jetzt gerade.

    Bereits heute erhält die staatliche Rentenkasse einen Zuschuss von 80 Mrd. Euro/Jahr aus Steuermitteln. Dieser Zuschuss wird durch die Rentengarantie noch erheblich steigen – zu Lasten der arbeitenden Generationen und ihrer Kinder. Er schränkt Handlungsfreiheit ein und droht die Generationen zu entkoppeln. Das finde ich nicht gut. Übrigens: Gegen Björn Böhning, diesen sehr netten jungen Mann, habe ich persönlich überhaupt nichts.

    Ich vermute mal, dass Vera Lengsfeld die Sache so ähnlich sieht, und ich unterstütze sie unter anderem deswegen, weil sie den Mut hat, viele derartige unbequeme Wahrheiten auszusprechen.

    Beste Grüße – und danke für Ihre Äußerung!

    Johannes Hampel


  3. […] Blogpots zum Thema “Björn Böhning”: Wähltverablog – Das weiß doch jeder Rentner: Steinbrück hatte Recht Johannes Hampels Blog – Ohne Sorge sei ohne Sorge (2) Internet und Politik – Neun […]


Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: