Waehltverablog


Der Fall Kurras und kein Ende

Posted in 1 von waehltvera - 29. Mai 2009

Kurras und kein Ende. Der Fall wirft auch Fragen nach der Arbeitsweise der Stasiunterlagenbehörde auf. Die Akten über Kurras waren schon mal angefordert und für die Herausgabe vorbereitet worden. Allerdings dauerte das 9 Monate, so dass sie nicht mehr benötigt wurden, weil das Forschungsprojekt, das die Einflussnahme der Staatssicherheit auf Westdeutsche und Westberliner Politik untersuchte, bereits abgeschlossen war. Marianne Birthler hatte vor wenigen Tagen noch erklärt, die Akte Kurras sei noch nie angefordert worden. Da fragt man sich, wie gut die Chefin über Vorgänge in ihrem Haus informiert ist. Und die zweite Frage ist, warum ein Forschungsvorhaben hintertrieben wird, das sich mit dem brisanten Thema der Stasiaktivitäten im Westen befasst. Wer in der Behörde hat ein Interesse daran und warum? Fest steht, dass die Geschichte der 68er Bewegung neu beleuchtet werden muss.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: